Monitor kalibrieren: Methoden im Überblick

Wer kennt es nicht? Das Bild des Monitors ist mal zu hell, mal zu dunkel, mal zu rot, zu grün oder zu blau. Methoden für das richtige Kalibrieren eines Monitors und einer korrekten Farbwiedergabe.

Display Color Calibration Tool für Windows 7 & 8 (DCCW)

Das DCCW Tool von Microsoft ist seit Windows 7 im Betriebssystem integriert und lässt sich folgendermaßen öffnen.

  • Start > Systemsteuerung > Darstellung und Anpassung > Anzeige > Farbe kalibrieren
  • Start > nach “dccw” oder “Bildschirmfarbe kalibrieren” suchen
  • Windowstaste+R > dccw > Enter

Windows Bildschirm-FarbkalibrierungDas Programm von Microsoft führt Sie daraufhin einfach & verständlich durch mehrere Schritte und lässt Sie unter anderem die Farben, den Gammawert, die Helligkeit sowie den Kontrast einstellen. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite von Microsoft Windows: Kalibrieren des Bildschirms.

Für Nutzer von Windows XP & Vista oder darunter wird ein externes Programm wie z.B. der EIZO Monitortest (für Windows ab Windows 98 und Mac OS X) benötigt.

Digital Quality Tool (DQ-Tool)

Das DQ-Tool vom Photoindustrie-Verband war ursprünglich für den Fachhandel gedacht und wurde unter anderem mit Fujifilm und Kodak entwickelt. Es dient der Anpassung & Kalibrierung des Monitors an das Farbprofil der Bilder, die Sie mit ihrem Drucker drucken. So kann garantiert werden, dass das Bild, welches Sie auf dem Bildschirm sehen, genau so aussieht, wie das ausgedruckte Bild. Einen Download aller benötigten Dateien, sowie eine detaillierte Anleitung, finden Sie beim Technikmagazin CHIP Online.

Kolorimeter

 X-Rite i1Display ProDiese Bildschirmkalibrierungsgeräte werden hauptsächlich im professionellen Bereich angewendet sind aber ab etwa 80 Euro auch für den Heimanwender geeignet. Das entsprechende Gerät wird dabei auf eine von der Software des Herstellers produzierte Fläche auf das Display gesetzt. Nach diversen Messvorgängen schlägt die Software ein Farbprofil vor, sodass Helligkeit, Kontrast und vieles mehr optimal eingestellt werden, der Monitor also auf ihre Bedürfnisse kalibriert wird. Für einen Preis von knapp 80 Euro ist das X-Rite ColorMunki Smile Kolorimeter das günstigste. Für etwa 190 Euro bekommt man das aktuell beliebteste Kolorimeter X-Rite i1Display Pro.

 

Titelbild: “2.26.09: color wheel” von Team Dalog unter CC BY 2.0 (Änderung: Bild zugeschnitten)

4 Antworten

  1. 19. Juli 2017

    … [Trackback]

    […] Find More here|Find More|Find More Infos here|There you can find 68070 more Infos|Infos on that Topic: monitor-vergleich.com/wissen/monitor-kalibrieren-methoden-im-ueberblick […]

  2. 21. Juli 2017

    … [Trackback]

    […] Read More on|Read More|Read More Infos here|There you will find 69257 additional Infos|Infos on that Topic: monitor-vergleich.com/wissen/monitor-kalibrieren-methoden-im-ueberblick […]

  3. 1. September 2017

    … [Trackback]

    […] Find More on|Find More|Read More Informations here|Here you will find 35884 more Informations|Informations to that Topic: monitor-vergleich.com/wissen/monitor-kalibrieren-methoden-im-ueberblick […]

  4. 19. September 2017

    … [Trackback]

    […] Read More here|Read More|Read More Informations here|There you will find 2057 more Informations|Infos to that Topic: monitor-vergleich.com/wissen/monitor-kalibrieren-methoden-im-ueberblick […]