DockPort: DisplayPort Erweiterung mit USB 3.1

AMD’s neueste Entwicklung heißt DockPort und ist eine DisplayPort Erweiterung, die mit USB 3.1 und einen Gleichstrom-Anschluss ausgestattet wurde. Der früher genannte “Lightning Bolt”-Anschluss von AMD und Texas Instruments im Überblick.

Dockport Logo

DockPort überträgt neben Bild und Ton (via DisplayPort) auch Daten über USB 3.1 und kann außerdem Peripherie und andere Geräte mit Gleichstrom laden. Die VESA (Video Electronics Standards Association) hat den neuen Standard bereits aufgenommen womit es für über 200 Mitglieder der Organisation möglich ist, den Anschluss ohne Lizenzgebühren und somit völlig kostenfrei zu nutzen. Partner der VESA sind unter anderem AMD, Apple, ASUS, Dell, Eizo, Fujitsu, HP, LG, NEC, Nvidia, Samsung, Sharp, Texas Instruments und viele weitere Hersteller.

AMD Dockport

Entwickelt wurde DockPort als eine kostengünstige Intel Thunderbolt Alternative und wird vermutlich in Dockingstationen für Notebooks und andere mobile Geräte Verwendung finden. Er ist außerdem vollständig abwärtskompatibel zu DisplayPort und unterstützt bis zu vier Monitore. Werden DisplayPort-Geräte an den besagten Anschluss angeschlossen, so werden nur das Audio und Video Signal von DisplayPort übertragen.

Auf der Computex 2014 präsentierte bereits einen taiwanischer Peripheriehersteller namens BizLink eine DockPort-Dockingstation. Diese wurde an einem Acer Aspire R7 genutzt, welches laut BizLink das einzige für DockPort zertifizierte Notebook ist. Acer nennt den Anschluss “Converter Port”.

Bereits 2013 wurde der Prototyp Texas Instruments HD3SS2521 vorgestellt. Dieser konnte DisplayPort und USB 3.0 Signale inklusive Stromversorgung über ein einfaches DisplayPort-Kabel übertragen.

1 Antwort

  1. 28. Juli 2017

    … [Trackback]

    […] Find More here|Find More|Find More Infos here|There you will find 25157 additional Infos|Informations to that Topic: monitor-vergleich.com/news/dockport-displayport-erweiterung-mit-usb-3-1 […]